Eilmeldung

Spannungen zwischen Israel und Iran nehmen zu

Spannungen zwischen Israel und Iran nehmen zu
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, hat Israel mit deutlichen Worten vor einem Militärschlag gegen Teheran gewarnt. In einer vom iranischen Staatsfernsehen übertragenen Ansprache sagte Chamenei, alle Feinde des Iran sollten sich in Acht nehmen, vor allem Israel und die USA. Chamenei hat im Iran in allen Staatsangelegenheiten das letzte Wort. “Die iranische Nation wird auf alle Aggressionen oder Drohungen sehr deutlich reagieren”, sagte er, “und zwar in einer Weise, die ihre Feinde von innen heraus zerstört.”

Auslöser für die angespannte Lage war ein Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde, in dem diese Hinweise auf die Existenz eines iranischen Nuklearwaffenprogramms auflistet. Der britische Aussenminister William Hague erklärte daraufhin, man diskutiere darüber, den Druck auf Teheran zu erhöhen und man denke auch über weitere Sanktionen nach, sollte der Iran seinen Verantwortlichkeiten nicht nachkommen und sich weiteren Verhandlungen verweigern.

Die Lage ist tatsächlich kritisch: Israel schließt einen Militärschlag gegen iranische Atomanlagen nicht aus – und laut Medienberichten gehen hochrangige britische Politiker davon aus, dass Israel den Iran schon in den nächsten zwei Monaten angreifen könnte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.