Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gas-Kartell in weiter Ferne

Gas-Kartell in weiter Ferne
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Auf einem Gipfeltreffen in Doha haben sich die Gas exportierenden Länder getroffen, um über eine gemeinsame Marktstrategie zu sprechen.

Die Mitglieder des Gas-Forums verfügen insgesamt über mehr als 70 Prozent der weltweiten Gasreserven.

Derzeit ist der Gaspreis noch an den Ölpreis gekoppelt und manche Länder klagen, es sei nicht mehr zeitgemäß. Der Ölpreis unterliegt ganz anderen Markt- und Knappheitsgesetzen und ist demnach sehr viel höher als der Gaspreis.

Unsere Korrespondentin Maha Barada erklärte:

“Die Gas exportierenden Länder haben vorerst nicht die Absicht, die Produktion oder die Preise zu kontrollieren. Mit dieser Botschaft wollten sie die Verbraucherländer beschwichtigen. Die Gas exportierenden Länder wollen gemeinsam den Markt ankurbeln, doch es ist noch zu früh, um über ein OPEC ähnliches Kartell zu sprechen.”