Eilmeldung

Hiddink verläßt die Türkei

Hiddink verläßt die Türkei
Schriftgrösse Aa Aa

Guus Hiddink ist nicht mehr Fußballtrainer der Türkei. Nach dem Ausscheiden der Nationalmannschaft in der Relegation für die Europameisterschaft hat sich der türkische Verband von dem Niederländer einvernehmlich getrennt. Die Menschen in der Türkei wie hier in Istanbul suchen nach Gründen für das Scheitern:

“Man kann Menschen aus Nord und Süd nicht vergleichen. Hiddinks Mentalität passt nicht zu der von Leuten in Italien, Marokko oder Spanien. Auf der einen Hand liegt das System, auf der anderen gibt es menschliche Beziehungen, die zählen.

“Na klar, seine Karriere ist gespickt mit Erfolgen. Aber als er kam, spürte ich, daß er dem türkischen Fußball nichts geben konnte. Er hat einfach keinen Erfolgshunger mehr.”

In seiner Laufbahn coachte der 65-jährige Hiddink einige Nationalteams. 2008 erreichte er mit Russland das EM-Halbfinale. Bei der WM 2002 hatte er Südkorea zum vierten Platz geführt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.