Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Zwei deutsche Soldaten bei Ausschreitungen im Kosovo verletzt

Zwei deutsche Soldaten bei Ausschreitungen im Kosovo verletzt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Nordkosovo ist es erneut zu Zusammenstößen zwischen Serben und Soldaten der internationalen Schutztruppe Kfor gekommen. Dabei wurden zwei deutsche Soldaten durch Schüsse leicht verletzt. Die Serben berichteten von rund 30 Verletzten aus ihren Reihen.

Deutsche und österreichische Kfor-Truppen hatten versucht, eine serbische Straßensperre im Dorf Jagnjenica zu räumen. Mit den Sperren wollen die Serben die Kontrolle über zwei Grenzposten zurückerhalten, die nun der albanisch geführten Kosovo-Regierung unterstehen.

Als die Kfor-Soldaten von serbischen Demonstranten behindert wurden, eskalierte die Situation. Laut der deutschen Bundeswehr bewarfen die Serben die Soldaten mit Steinen, diese setzten Tränengas, Wasserwerfer und Gummigeschosse ein. Ein NATO-Sprecher sagte, die Soldaten seien angewiesen worden, bei weiteren Angriffen scharf zu schießen. Vergangene Woche waren bei einem ähnlichen Zwischenfall 21 portugiesische und ungarische Soldaten verletzt worden.