Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italien feiert Festnahme von Mafia-Boss Zagaria

Italien feiert Festnahme von Mafia-Boss Zagaria
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Italien feiert die Festnahme von Mafia-Boss Michele Zagaria. Staatspräsident Giorgio Napolitano sprach von einem bedeutenden Ergebnis im Kampf gegen die organisierte Kriminalität. Regierungschef Mario Monti sagte, die Festnahme ermutige die Menschen, weiter gegen die Mafia zu kämpfen. Und der Mafia-Verfolger Piero Grasso meinte, man habe der Kopf des Casalesi-Clans abgeschlagen.

Gegenüber Euronews sagte Gomorrha-Autor Roberto Saviano, der Sturz der Berlusconi-Regierung und der Machtverlust des ehemaligen Berlusconi-Vertrauten Nicola Cosentino hätten dazu geführt, dass sich Menschen im Mafiamilieu nicht mehr sicher vor der Strafverfolgung fühlten und deshalb mit der Polizei zusammenarbeiteten. Wenn die politischen Bezugspersonen wegfallen, bekommen es viele Mafiosi mit der Angst, so Saviano.

Der seit 17 Jahren gesuchte Michele Zagaria wurde in einem unterirdischen Versteck nördlich von Neapel aufgespürt. An der Verhaftung des 53jährigen nahmen 170 Polizisten teil. Zagarias Casalesi-Clan werden unter anderem Morde, Drogenhandel und Betrug zur Last gelegt. Zagaria wurde bereits mehrmals in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt.