Eilmeldung
This content is not available in your region

Schlag gegen Kinderhandel in China

Schlag gegen Kinderhandel in China
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer groß angelegten Aktion gegen Kinderhandel hat die chinesische Polizei mehr als 600 Verdächtige festgenommen. Rund 5.000 Polizisten aus zehn Provinzen hatten die Zerschlagung seit Monaten vorbereitet.

Die 178 geretteten Kinder sollen nun zunächst in Waisenhäusern unterkommen, während sich die Behörden um eine Rückführung in die Familien bemühen.

Chen Shiqu, Direktor der Abteilung Menschenhandel des Ministeriums für öffentliche Sicherheit, erklärte:

“Die, die sich ein Kind gekauft haben, werden zweifach bestraft, weil sie sowohl das Kind als auch ihr Geld verlieren. So werden wir ein Exempel statuieren und den Kinderhandel weiter einschränken.”

In China werden jedes Jahr Zehntausende Kinder als vermisst gemeldet. Da viele Familien unbedingt einen männlichen Erben wollen, kaufen sie sich einfach einen oder sind umgekehrt dazu bereit, Töchter gegen einen geringen Preis wegzugeben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.