Eilmeldung

Eilmeldung

Anhänger Tschisekedis randalieren in Brüssel

Sie lesen gerade:

Anhänger Tschisekedis randalieren in Brüssel

Anhänger Tschisekedis randalieren in Brüssel
Schriftgrösse Aa Aa

Die fünfte Nacht in Folge haben in Brüssel am Freitagabend Anhänger des oppositionellen kongolesischen Präsidentschafts-Kandidaten Etienne Tshisekedi randaliert. Mehrere Personen wurden in Polizeigewahrsam genommen.
 
In Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, ist die Lage angespannt. Die einen wünschen Präsident Kabila nach Ruanda, andere feieren seinen Sieg. Nach Angaben der Nationalen Wahlkommission erhielt Amtsinhaber Joseph Kabila knapp 49 Prozent der Stimmen. Tshisekedi kam auf 32,3 Prozent. In der Hauptstadt sind Kabilas Anhänger in der Minderheit: “Es gibt nicht nur Kinshasa, sondern auch Katanga und Katanga ist eine große Provinz. Da haben 100 Prozent Kabila gewählt!”, meint Florence Saida.
 
Bislang sind die befürchteten Ausschreitungen im Kongo ausgeblieben. Die US-Regierung appellierte auf Gewalt zu verzichten und alle Meinungsverschiedenheiten friedlich im Dialog zu lösen.