Eilmeldung

Möglicher Wikileaks-Informant wird angehört

Möglicher Wikileaks-Informant wird angehört
Schriftgrösse Aa Aa

Begleitet von Demonstrationen wird der größte Geheimnisverrat der amerikanischen Geschichte von heute an vor Gericht aufgerollt. Der Obergefreite Bradley Manning, mutmaßlicher Informant der Enthüllungsplattform Wikileaks, wurde erstmals angehört. Entscheiden soll sich in den kommenden Tagen, ob die Beweise für einen Militärprozess ausreichen.

Manning wird vorgeworfen, als Geheimdienst-Analyst der amerikanischen Armee im Irak Dokumente weitergegeben zu haben. Dabei handelte es sich um diplomatische Informationen sowie um Enthüllungen zu den Kriegen in Afghanistan und dem Irak. Die Veröffentlichungen bei Wikileaks hatten international hohe Wellen geschlagen und das Ansehen der USA beschädigt. Anhänger der Internet-Plattform befürchten, dass Manning kein fairer Prozess gemacht wird.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.