Eilmeldung
This content is not available in your region

Auf den Tag genau vor 48 Jahren - Die Gefahren des Rauchens

Auf den Tag genau vor 48 Jahren - Die Gefahren des Rauchens
Schriftgrösse Aa Aa

Am 11. Januar 1964 veröffentlicht der US-Mediziner Luther Terry – er ist als “Surgeon General of the United States” eine Art oberster Arzt des Landes – seinen Bericht über die gesundheitsschädliche Wirkung des Rauchens. Es ist nicht die erste Studie, die vor den Gefahren des Tabakkonsums für die Gesundheit des Menschen warnt, aber es ist die erste, die einen echten Einfluss auf die öffentliche Meinung hat. Zum ersten Mal werden Lungenkrebs und chronische Bronchitis als direkte Folgen des Tabakkonsums der Raucher genannt. Auch andere Krebsformen und Herz-Kreislauf-Krankheiten werden in einen direkten Zusammenhang mit dem Rauchen gebracht. Die Studie wird extra an einem Samstag veröffentlicht, um die negativen Auswirkungen auf die Börse abzuschwächen. In Auftrag gegeben hat die Untersuchung US-Präsident John F. Kennedy. Und ab Juni 1964 verlangt die US-Regierung von der Tabakindustrie, auf den Zigarettenpackungen vor den Gefahren des Rauchens zu warnen.

Auch an einem 11. Januar: 135 Menschen werden durch Lawinen in der Region Vorarlberg – vor allem im Grossen Walsertal – getötet (1954), Beisetzung von Frankreichs Ex-Präsident François Mitterand (1996), Die ersten Gefangenen aus Afghanistan treffen im US-Lager Guantanamo auf Kuba ein (2002)

Am 11. Januar geboren: Carroll Shelby (1923), Paco Ignacio Taibo II (1949), Alex Shapiro (1962), Mustafa Sandal (1970), Mary J. Blige (1971), Anni Friesinger(1977)