Eilmeldung

Die sechste Nacht

Die sechste Nacht
Schriftgrösse Aa Aa

Wieder eine unheimlich stille Nacht auf der halb versunkenen “Costa Concordia“, die sechste. Elf Passagiere starben, als das Kreuzfahrtschiff am vergangenen Samstag vor der italienischen Insel Giglio auf einen Felsen lief, rund zwei Dutzend werden vermisst, darunter laut Auswärtigem Amt zwölf Deutsche.

Die Hoffnung auf Überlebende im Wrack schwindet. Meteorologen warnen vor starken Winden und schwerem Seegang. Meterhohe Wellen könnten das havarierte Schiff abrutschen und sinken lassen.

“Jede Verlagerung würde Gefahr bedeuten,” so der Helfer Luca Cari, “und wir müssten die Operationen erneut einstellen.”

Am Mittwoch hatte sich das mehr als 100 000 Tonnen schwere Schiff bewegt, die Bergungsarbeiten waren unterbrochen worden.

mit Reuters, AFP, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.