Eilmeldung

Weiteres Todesopfer in "Costa Concordia" entdeckt

Weiteres Todesopfer in "Costa Concordia" entdeckt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Retter im Wrack der “Costa Concordia” haben eine tote Frau gefunden. Damit steigt die Zahl der bestätigten Todesopfer auf zwölf. Wer die Frau ist, ist unbekannt. Um das festzustellen, soll ein Gentest durchgeführt werden

Nach wie vor werden nach der Havarie vor der italienischen Küste zwanzig Menschen vermisst. Etwa die Hälfte von ihnen sind deutsche Urlauber. Die Suchmannschaften haben ihre Arbeit heute wieder aufgenommen. Gestern hatten sie sie unterbrochen, weil sich das Schiff erneut bewegte und damit auch die Retter in Gefahr brachte.

Das Kreuzfahrtschiff war vor gut einer Woche unmittelbar vor der Küste auf einen Felsen gelaufen, nach einem Steuerfehler des Kapitäns. An Bord waren mehr als viertausend Menschen, Reisende ebenso wie Besatzungsmitglieder.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.