Eilmeldung

Anti-Terror-Einsätze im Nordkaukasus

Anti-Terror-Einsätze im Nordkaukasus
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei Anti-Terror-Einsätzen in der russischen

Konfliktregion Nordkaukasus sind mindestens zwölf Menschen getötet und drei verletzt worden. So erschossen in Dagestan am Kaspischen Meer Soldaten bei Gefechten fünf Mitglieder einer Bande.

Dabei kamen auch vier Angehörige der Sicherheitskräfte ums Leben.

In der nahen Teilrepublik Inguschetien

starben drei islamistische Untergrundkämpfer bei einer Schießerei mit kremltreuen Einheiten.

Unter den Toten sei ein enger Komplize des oft als “Bin Laden Russlands” bezeichneten Terroristen Doku Umarow, sagte ein Behördensprecher. Umarow hat dem Kreml den “Krieg” gegen die “blutige Besatzungspolitik” im Kaukasus erklärt.

Zudem erstoch eine Gruppe Bewaffneter in der Teilrepublik Kabardino-Balkarien beim Überfall auf eine Turnhalle einen Soldaten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.