Eilmeldung
This content is not available in your region

In der Türkei beginnt der Prozess im Fußballskandal

In der Türkei beginnt der Prozess im Fußballskandal
Schriftgrösse Aa Aa

In Istanbul hat am Dienstag der Prozess um den größten Skandal der türkischen Fußballgeschichte begonnen. Fast einhundert Verdächtige müssen sich verantworten, weil sie Spiele manipuliert haben sollen.

Unter den Angeklagten befindet sich auch Aziz Yildirim, der Präsident von Meister Fenerbahce Istanbul. Yildirim und 22 weitere Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

Den Angeklagten wird unter anderem die Gründung einer “bewaffneten Bande” vorgeworfen, die das Ziel hatte, Fußballspiele zu manipulieren.

Unter den verschobenen Spielen soll sich auch die Partie zwischen Sivasspor und Fenerbahce befinden, in der sich Fenerbahce den Titel 2011 sicherte.

Alle Angeklagten haben die Beschuldigungen zurückgewiesen. Ihnen drohen im Falle eines Schuldspruchs lange Haftstrafen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.