Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Deraa unter Beschuss

Deraa unter Beschuss
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die syrische Armee hat Deraa unter Beschuss genommen. Dabei sollen vier Menschen ums Leben gekommen sein. Bewohner berichteten, es würden vor allem die Stadtteile, die von der Freien Syrischen Armee kontrolliert werden, beschossen.

Zudem soll es Massentötungen und Verhaftungen gegeben haben. Amateuraufnahmen der letzten sieben Tage zeigen das Ausmaß der Gewalt.

In der an der Grenze zu Jordanien liegenden Stadt hatte vor gut einem Jahr der Volksaufstand gegen das Regime von Baschar al-Assad begonnen. Oppositionsangaben zufolge starben seitdem allein in Deraa 1.000 Menschen.

Die Behörden streiten ab, schwere Waffen eingesetzt zu haben und beschuldigen die Rebellen, Terroristen zu sein. Sie zeigen beschlagnahmte Waffen.

Heute stimmt die UN-Vollversammlung über eine Resolution ab. Es wird erwartet, dass sie die Gewalt des Regimes gegen die Protestbewegung scharf verurteilt. Allerdings hat die Vollversammlung im Gegensatz zum Weltsicherheitsrat keine Macht, ihre Beschlüsse umzusetzen.