Eilmeldung

Athen knöpft sich reiche Steuerflüchtlinge vor

Athen knöpft sich reiche Steuerflüchtlinge vor
Schriftgrösse Aa Aa

Griechenland will Geld eintreiben und hat nun millionenschwere Auslandsguthaben des einstigen Vorzeigeunternehmers Lavrentis Lavrentiadis gesperrt. Lavrentiadis und andere Geschäftsleute sollen in den vergangenen Jahren über die Proton-Bank bis zu 700 Millionen Euro in andere Länder verschoben haben. Der Unternehmer selbst beteuert seine Unschuld. Nach Schätzungen haben reiche Griechen ihr Land um bis zu 50 Milliarden Euro betrogen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.