Eilmeldung

Haiti kommt nicht zur Ruhe

Haiti kommt nicht zur Ruhe
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Haitis Ministerpräsident Garry Conille ist nach monatelangen Spannungen mit Präsident Michel Martelly zurückgetreten. Er war erst seit dem vergangenen Oktober im Amt. Davor hatte das Parlament zwei Kandidaten Martellys abgelehnt – der von der internationalen Staatengemeinschaft finanzierte Wiederaufbau Haitis stockt.

Anlass für für den Rücktritt des Regierungschefs waren unter anderem Probleme mit dem Parlament, das die Regierung wegen angeblicher doppelter Staatsangehörigkeit einiger Kabinettsmitglieder attackierte. Das sei durch die Verfassung untersagt. Außerdem wollte Conille die Auftragsvergabe zu Beginn des Wiederaufbaus überprüfen lassen.

Conille, ein Gynäkologe und früherer UN-Funktionär, gilt als Vertrauensmann von Bill Clinton,
dem UN-Sondergesandten für Haiti. Ein Nachfolger ist nicht in Sicht.

Im Januar 2010 hatte ein Erdbeben die Insel verwüstet und mehr als 220 000 Menschen getötet.

mit Reuters, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.