Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Haushoher Sieg für slowakische Sozialdemokraten

Haushoher Sieg für slowakische Sozialdemokraten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der strahlende Sieger der vorgezogenen Parlamentswahl in der Slowakei ist Robert Fico: Der frühere Ministerpräsident hat mit seinen Sozialdemokraten die Mehrheit der Sitze errungen – über 80 von 150.
 
Fico sicherte unverzüglich der EU verlässliche Partnerschaft zu: Erst jüngst hatte die Slowakei sich zunächst gegen den Ausbau des Euro-Rettungsschirms gesperrt.
 
Und auch im Land selbst setzt er nach den bürgerlichen Vorgängern auf sozialdemokratischen Kurswechsel: Das Ergebnis ermögliche es seiner Partei, all ihre Wahlkampfversprechen auch umzusetzen.
 
Die führende Regierungspartei SDKU rutschte mit gut einem Dutzend Mandaten in die Bedeutungslosigkeit, Spitzenkandidat Mikulas Dzurinda räumte herbe Verluste für seine Partei, aber auch für die rechten Parteien insgesamt ein.
 
Der Sturz der Regierung und die Neuwahlen waren ursprünglich vom Zank um die Eurorettung angestoßen worden, doch dann hatte ein weit reichender Korruptionsskandal alles Andere in den Schatten gestellt. Geheimdienstakten deckten Schmiergeldzahlungen von Unternehmern an Politiker auf. Dies kostete vor allem Dzurindas Regierungspartei Stimmen.