Eilmeldung

Auf dem Kriegsfuß: Israelis und Palästinenser wollen Angriffe fortsetzen

Auf dem Kriegsfuß: Israelis und Palästinenser wollen Angriffe fortsetzen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Den vierten Tag in Folge haben Israelis und Palästinenser sich im Gazastreifen und Süd-Israel beschossen. Dabei gab es auf palästinensischer Seite erneut Tote: Mindestens zwei Aktivisten und zwei Zivilisten kamen bei den Luftangriffen der israelischen Armee ums Leben. Seit Freitag starben mehr als zwanzig Palästinenser.

Dennoch zeigten sich beide Seiten unversöhnlich und kündigten weitere Angriffe an. Ägyptens Vermittlungsbemühungen um eine Waffenruhe blieben vergeblich.

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak stellte klar: Solange die Angriffe weitergingen, werde Israel auch weiter darauf reagieren. Man brauche Geduld und Stehvermögen, um diese Herausforderung zu überstehen. Doch Israel sei entschlossen, seine Zivilbevölkerung zu jeder Zeit zu verteidigen.

Der Islamische Dschihad kündigte seinerseits an, die Angriffe auf Israel fortzusetzen, solange Palästinenserführer ermordet würden. Auch am Montag gab es Raketen- und Mörsergranatenangriffe auf den Süden Israels. Die Bewohner verbrachten die meiste Zeit in Luftschutzbunkern.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.