Eilmeldung

Ankara erwägt Pufferzone in Syrien

Ankara erwägt Pufferzone in Syrien
Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei schließt wegen der Gewalt im Nachbarland Syrien die Einrichtung einer Pufferzone im syrischen Grenzgebiet nicht mehr aus.
Sein Land prüfe die Bedingungen dafür, so der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip
Erdogan in Ankara.

Das Außenministerium in Ankara rief türkische
Staatsbürger auf, das Nachbarland Syrien wegen der zunehmenden Gewalt zu verlassen.

Für die Flüchtlinge werden unterdessen weitere Zelte aufgestellt, denn der Zustrom aus Syrien will nicht aufhören.

Insgesamt sind schon 14.000 Menschen aus Syrien in der Türkei als Flüchtlinge registriert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.