Eilmeldung
This content is not available in your region

Mehr als 40 Tote bei Anschlägen im Irak

Mehr als 40 Tote bei Anschlägen im Irak
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Anschlagsserie im Irak sind am Dienstag mehr als 40 Menschen getötet worden.

Knapp 200 Menschen wurden verletzt, wie Mediziner und Sicherheitsbeamte erklärten.

In Kirkuk im Norden des Landes explodierte ein Auto in der Nähe einer Polizeistation. Die Anwohner waren nicht wirklich überrascht – aber auf sich allein gestellt.

“Wir haben ein verdächtiges gelbes Auto gesehen und die Sicherheitskräfte gerufen, aber niemand ist gekommen und niemand hat dort auf uns gehört. Gleich danach ist das Auto explodiert.”

Explosionen ereigneten sich in insgesamt 16 Städten, neben Kirkuk auch in Kerbela und in der Hauptstadt Bagdad.

Dort soll in der kommenden Woche ein Gipfel der Arabischen Liga stattfinden. Der Gipfel gilt als Rückkehr des Landes auf die regionale Bühne nach dem Abzug der letzten US-Truppen aus dem Land im vergangenen Dezember.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.