Eilmeldung

"Das jüdische Volk steht wilden Tieren gegenüber"

"Das jüdische Volk steht wilden Tieren gegenüber"
Schriftgrösse Aa Aa

In Jerusalem sind die vier Opfer des Mordanschlags vor einer jüdischen Schule in Toulouse beigesetzt worden. Tausende Menschen waren zum größten Friedhof in Jerusalem gekommen, darunter auch Frankreichs Außenminister Alain Juppé.

Er hatte die sterblichen Überreste des
ermordeten Lehrers und Rabbiners Jonathan Sandler, seiner zwei kleinen Söhne und des Mädchens Miriam Monsonego von Paris nach Israel begleitet.

Juppé nannte den Mordanschlag eine Tragödie. Hier sei das Blut Israels und Frankreichs vergossen worden. Ein Angreifer hatte seinen vier Opfern am Montag in der südfranzösischen Stadt Toulouse aus nächster Nähe in den Kopf geschossen.

“Das jüdische Volk steht wilden Tieren gegenüber, die unersättlich und von blindem Hass angetrieben sind”, sagte der israelische Parlamentspräsident Reuven Rivlin auf dem Friedhof. “Wir werden ihren Sieg nicht zulassen.”

“Der Schmerz ist unerträglich”, so Israels
Innenminister Eli Jischai bei der Beisetzung. “Das ganze israelische Volk weint.”

mit Reuters, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.