Eilmeldung
This content is not available in your region

Assad akzeptiert Ultimatum

Assad akzeptiert Ultimatum
Schriftgrösse Aa Aa

In Syrien sollen von der nächsten Woche an die Waffen schweigen. Die Regierung in Damaskus habe sich zu einer Waffenruhe ab dem 10. April bereiterklärt, so die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Susan Rice. Diese Zusicherung habe der gemeinsame Vermittler von Vereinten Nationen und Arabischer Liga, Kofi Annan, von der Regierung in Damaskus erhalten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, ein solches Ultimatum tauge nichts, schon gar nicht, wenn es sich nur an die Regierung wende. Beide Seiten müssten mit der Gewalt aufhören”, so Lawrow.

In Homs wurde erneut heftig gekämpft. Die Vereinten Nationen schätzen, dass in Syrien seit Beginn der Proteste vor rund einem Jahr 9000 Menschen ums Leben kamen.

Die Regierung in Damaskus spricht von 3000 getöteten Soldaten und Polizisten durch “terroristische Banden”.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.