Eilmeldung

Avon will sich trotz Krise nicht übernehmen lassen

Avon will sich trotz Krise nicht übernehmen lassen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der angeschlagene Kosmetikkonzern Avon will auf eigenen Füßen einen Weg aus der Krise finden. Das US-Unternehmen schlug ein Übernahmegebot des kleineren Rivalen Coty in Höhe von rund acht Milliarden Euro aus.

Die Offerte bewerte Avon deutlich zu niedrig, erklärte der Konzern.

Coty vertreibt unter anderem Parfüme von Prominenten wie der Sängerin Lady Gaga sowie die Kosmetikmarken von Davidoff und Adidas.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.