Eilmeldung

Günter Grass in Israel unerwünscht

Günter Grass in Israel unerwünscht
Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass zur Person non grata erklärt. Dies bedeutet de facto ein Einreiseverbot. Grund ist sein Gedicht “Was gesagt werden muss”, in dem der 84-Jährige anprangert, Israel gefährde mit seiner Iran-Politik den Weltfrieden. Das Gedicht hatte ihm im In- und Ausland den Vorwurf
des Antisemitismus eingebracht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.