Eilmeldung

Himalaya: Kaum Hoffnung auf Überlebende

Himalaya: Kaum Hoffnung auf Überlebende
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage nach einem Lawinenunglück im Himalaya wird weiter nach 135 Soldaten und Angestellten der pakistanischen Armee gesucht. Die Suche musste aufgrund heftiger Schneefälle vorübergehend unterbrochen werden.

Bei Temperaturen von bis zu minus 60 Grad schwinden die Hoffnungen, noch Lebende zu bergen. Eine Schneelawine hatte einen Militärstützpunkt unter sich begraben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.