Eilmeldung
This content is not available in your region

UN-Beobachter in Syrien vor schwieriger Aufgabe

UN-Beobachter in Syrien vor schwieriger Aufgabe
Schriftgrösse Aa Aa

Die Beobachter der Vereinten Nationen stehen in Syrien vor einer schwierigen Aufgabe: An diesem Mittwoch sind die sieben Mitglieder der Vorausmission in die Vorstädte von Damaskus begleitet worden. Protestierende Regimegegner kreisen sie ein. Sie fordern Unterstützung für die sogenannte “Freie Syrische Armee”. Plötzlich fällt ein Schuss.

Die Menge strebt in Panik auseinander, um sich in Sicherheit zu bringen. Nach Angaben der Opposition wurden bei dem Zwischenfall acht Menschen verletzt. Die Proteste der Menschen richten sich sowohl gegen das Regime von Baschar al-Assad als auch gegen die UN-Beobachter. Denn für viele Syrer stellen sie lediglich eine Erinnerung an die gescheiterte Beobachtermission der Arabische Liga dar.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.