Eilmeldung
This content is not available in your region

Julia Timoschenko tritt in Hungerstreik

Julia Timoschenko tritt in Hungerstreik
Schriftgrösse Aa Aa

Julia Timoschenko ist nach Angaben ihres Anwalts in Hungerstreik getreten. Gegen die ukrainische Oppositionspolitikerin hatte letzte Woche ein weiterer Prozess begonnen, wegen möglicher Veruntreuung und Steuerhinterziehung.

Timoschenko sitzt bereits für sieben Jahre in Haft, wegen Vorwürfen aus ihrer Zeit als Regierungschefin. Damals sollte sie Erdgaslieferverträge mit Russland zum Nachteil der Ukraine abgeschlossen haben.

Timoschenko bestreitet alle Vorwürfe. Auch westliche Länder sehen die Prozesse gegen sie als politisch motiviert.

Nach Angaben ihres Umfelds ist Timoschenko krank und müsste dringend behandelt werden, am besten in einem ausländischen Krankenhaus. Letzte Woche wurde sie aber gegen ihren Willen für kurze Zeit in ein Krankenhaus von Charkow gebracht, wo auch das Gefängnis liegt. Deutsche Ärzte haben sie bereits früher im Gefängnis untersucht und dabei einen Wirbelbruch festgestellt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.