Eilmeldung

Mindestens ein Toter bei Angriff auf Kirche in Kenia

Mindestens ein Toter bei Angriff auf Kirche in Kenia
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mutmaßliche Shabab-Islamisten haben in der kenianischen Hauptstadt Nairobi bei einem Angriff auf Christen in einer Kirche mindestens einen Menschen getötet und Dutzende verletzt.

Nach Angaben von Augenzeugen hatte sich der Attentäter unter die Gemeindeglieder gemischt und dann eine Granate in die Menge geworfen.
Unmittelbar danach flüchtete er mit einer Pistole in der Hand.

Das Gotteshaus befindet sich im Viertel Ngara, nicht weit vom Zentrum Nairobis entfernt.

In den vergangenen Monaten hat es in Kenia immer wieder tödliche Angriffe auf Christen gegeben, die laut der Regierung in Nairobi auf das Konto der islamistischen, im Nachbarland Somalia basierten, Shabab-Miliz gehen. Die Mehrzahl der Bevölkerung in Kenia ist katholisch. Kenia, ein beliebtes Ferienziel in Afrika, fürchtet durch die Angriffe unter anderem Verluste in der Tourismusindustrie.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.