Eilmeldung

Olympia 2012: Sorge um schlechte Luft in London

Olympia 2012: Sorge um schlechte Luft in London
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nur wenige Monate vor dem Start der Olympischen Spiele hat die Luftverschmutzung in London neue Rekordhöhen erreicht. Damit Athleten und Touristen nicht aus der Puste kommen, setzt die Stadtverwaltung auf eine Reihe von Sofortmaßnahmen. So wird zum Beispiel der Straßenbelag mit einer speziellen chemischen Mixtur besprüht, um verkehrsbedingten Feinstaub aus der Luft zu filtern. Umweltschützer halten diese Methode für Augenwischerei. Besonders ärgerlich finden sie, dass der Feinstaubkleber vor allem rund um die Messstationen versprüht wird, die an strategischen Punkten die Luftqualität der Stadt überwachen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.