Eilmeldung

Renault-Nissan besiegelt Avtovaz-Übernahme

Renault-Nissan besiegelt Avtovaz-Übernahme
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Renault-Konzern hat die Übernahme des russischen Lada-Herstellers Avtovaz besiegelt. In einer Erklärung gab Renault-Nissan die Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens mit dem russischen Staatskonzern Russian Technologies bekannt. Renault und sein Partner Nissan werden nun in Etappen bis zu 570 Millionen Euro investieren.

Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn äußerte sich befriedigt. Russland sei ein bedeutender Markt mit einer wachsenden Mittelklasse. Inzwischen verfügten mehr als zehn Millionen Menschen in Russland über ein Jahreseinkommen von mehr als 50.000 Dollar. Das bedeute, der Automarkt wachse.

Für die Übernahme gründete Renault-Nissan eigens ein Joint-Venture, das 74,5 Prozent der Avtovaz-Anteile halten soll. Bis 2014 dürfte die Transaktion beendet sein.

Die Vereinbarung bedeute eine weitere Etappe in der immer umfassenderen Zusammenarbeit und werde zur Modernisierung des Führers der russischen Autoindustrie beitragen, erklärte Ghosn.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.