Eilmeldung
This content is not available in your region

Bolivien: Präsident Evo Morales unter Druck

Bolivien: Präsident Evo Morales unter Druck
Schriftgrösse Aa Aa

In Bolivien hat der linksgerichtete Präsident Evo Morales dem Druck der Straße nachgegeben und einen Erlass über die Erhöhung bei Ärzten und Pflegepersonal aufgehoben.

In einer Pressekonferenz gab er die Aussetzung des Dekrets bis zum nationalen Gesundheits-Gipfel am 27. und 28. Juli bekannt.

Der Dachverband der bolivianischen Gewerkschaften (COB) hatte letzten Donnerstag zu einem 72 Stunden-Streik aufgerufen, dem sich das Personal im öffentlichen Gesundheitswesen anschließen wollte.
Seit dem 28. März streiken Ärzte, Pflegepersonal und Medizinstudenten in allen öffentlichen Krankenhäusern und staatlichen Universitäten des Landes.

Sie protestieren unter anderem gegen eine geplante Erhöhung der Arbeitszeit von 6 auf 8 Stunden.

Der COB hat noch nicht entschieden, ob der Streik nach der Ankündigung von Morales aufhoben wird.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.