Eilmeldung
This content is not available in your region

Richtungswahl in Griechenland

Richtungswahl in Griechenland
Schriftgrösse Aa Aa

Wenn knapp 10 Millionen griechische Wähler am Sonntag über ihr neues Parlament abstimmen, geht es um mehr als eine neue Mehrheit, um eine neue Regierung – es ist eine Richtungsentscheidung – wieder einmal.

32 Parteien treten an. Etwa zehn könnten es über die Drei-Prozent-Hürde ins Parlament schaffen – schon das eine Revolution, nachdem zwei Parteien sich in den vergangenen Jahrzehnten an der Macht immer nur abgewechselt haben.

Die Neuen im Parlament müssen schon im Juni wieder über gut 11 Milliarden Euro an Einsparungen entscheiden – für die europäischen Geldgeber die Voraussetzung für weiteren Beistand und für den Verbleib Griechenlands im Euroland.

“Was auf dem Spiel steht, ist die Zukunft des Landes in den nächsten Jahrzehnten”, sagte der scheidende Ministerpräsident Lucas Papademos zum Abschied seinen Ressortchefs. Der parteilose Bankexperte kandidiert selbst nicht.

mit dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.