Eilmeldung
This content is not available in your region

Drama um illegalen Schnaps überrascht in Cannes

Drama um illegalen Schnaps überrascht in Cannes
Schriftgrösse Aa Aa

Das Filmdrama “Lawless” des australischen Regisseurs John Hillcoat hat in Cannes mit seiner Brutalität und Intensität überrascht. Der Plot spielt in der Zeit des Alkoholverbots in den USA – einer harten und unsicheren Epoche, die laut Hillcoat
starke Parallelen mit der Gegenwart aufweist.

Auch für die Regisseure kleinerer Film sind die Zeiten schwierig, erklärte der Filmemacher auf einer Pressekonferenz: “Wir arbeiten unter ziemlich harten Bedingungen, wie alle hier wissen. Ganz besonders in meinem Bereich, den mittelgroßen Filmbudgets. Denn hier handelt es sich oft um Dramen, um Filme mit Charakter, die in den USA derzeit einfach nicht gefragt sind.”

Inspiriert von einer wahren Begebenheit erzählt Hillcoat von drei Brüdern, die während der Prohibition in den USA Anfang des vergangenen Jahrhunderts verbotenerweise Schnaps brennen.

Als sie an einen schmierigen Polizeiagenten geraten, wird der Zusammenhalt der Brüder auf eine harte Probe gestellt.

Schauspieler Shia LaBeouf wächst als jüngster Bruder über sich heraus, Tom Hardy spielt den Kopf der Gruppe. Das Drehbuch zum Film schrieb der australische Musiker Nick Cave.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.