Eilmeldung
This content is not available in your region

Flugzeugteile auf der Rollbahn: Notlandung in Island

Flugzeugteile auf der Rollbahn: Notlandung in Island
Schriftgrösse Aa Aa

Noch einmal gut gegangen: Eine Boeing von Icelandair musste kurz nach dem Start Richtung Florida umdrehen und in Island notlanden, weil sie Teile ihres Unterbaus auf der Startbahn verloren hatte. Über zwei Stunden musste die Maschine erst einmal in der Luft kreisen, um weniger Kerosin für die Notlandung an Bord zu haben. Die knapp zweihundert Passagiere blieben unverletzt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.