Eilmeldung
This content is not available in your region

Nigerianische Polizei als Heiratsvermittler

Nigerianische Polizei als Heiratsvermittler
Schriftgrösse Aa Aa

Im Norden Nigerias spielt die islamische Polizei Heiratsvermittler: Hundert Frauen warten darauf, eine arrangierte Ehe einzugehen. Offizielles Ziel der Massenhochzeit ist es, stabile Familien zu gründen, und so den Frieden in der unruhigen Region zu fördern.
Um die Männer und Frauen zusammenzubringen,
ließ die Polizei rund 1800 Fragebögen ausfüllen.
Alle Bewerber mussten zudem einen Aidstest machen. Die Aktion ist heftig umstritten, eine Aktivistin sagt, es sei bedauerlich, dass der Staat sich in eine private Angelegenheit einmische.
Im muslimisch geprägten Nordnigaria sind seit Jahresbeginn bei Anschlägen auf Christen durch die radikalislamische Sekte Boko Haram mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.