Eilmeldung

Spanien noch stärker verschuldet als bisher angenommen

Spanien noch stärker verschuldet als bisher angenommen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Regierung hat ihre Zahlen für das Haushaltsdefizit des vergangenen Jahres nach oben korrigiert: 8,9 statt 8,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes sind es nun. Grund für die Erhöhung des Defizits seien Mehrausgaben in mehreren Autonomen Gemeinschaften – Madrid, Valencia und Kastilien und Leon.

An den Haushaltszielen für 2012 halte man aber fest, hieß es. Der konservative Regierungschef will im Etat für dieses Jahr eine Finanzlücke von 27 Milliarden Euro schließen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.