Eilmeldung
This content is not available in your region

Sprengstoffanschlag auf syrischen Geheimdienst

Sprengstoffanschlag auf syrischen Geheimdienst
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag auf ein Gebäude der syrischen Geheimdienste sind in Deir al-Saur neun Menschen getötet und über 100 verletzt worden. Dies meldet die staatliche Nachrichtenagentur SANA. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist unklar. Nach Angaben der Opposition ist das Gelände um das Hauptquartier des Geheimdienstes seit Monaten abgesperrt und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Auch am Samstag kam es wieder zu Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen. Dabei wurden nach Angaben der Opposition mehrere Militärfahrzeuge zerstört. Der für UN-Friedenstruppen zuständige Untergeneralsekretär Herve Ladsous sieht Forstschritte beim Aufbau der UN-Mission in Syrien. Ladsous sprach vor einer Blauhelmeinheit in Damaskus. Nach Ansicht der Vereinten Nationen ist nicht auszuschließen, dass Al-Kaida-Kämpfer hinter den Anschlägen der vergangenen Wochen stecken. Dies wird von den Aufständischen energisch bestritten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.