Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Weiter Konjunkturflaute in der Eurozone

Weiter Konjunkturflaute in der Eurozone
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Konjunkturflaute in der Eurozone hält an. Das geht aus den neuesten Daten des privaten Sektors hervor. Der Einkaufsmanagerindex der Industrie und des Dienstleistungsgewerbes ging im fünften Monat in Folge zurück.

Volkswirte rechnen nun mit einer Euro-weiten Schrumpfung der Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal von 0,2 Prozent.

Besonders bemerkenswert war die Abkühlung in Deutschland.