Eilmeldung

Spaniens Justiz ermittelt gegen frühere Bankia-Manager

Spaniens Justiz ermittelt gegen frühere Bankia-Manager
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit den Vorgängen rund um die spanische Großbank Bankia sollen sich nun die Gerichte beschäftigen. Die spanische Justiz hat Ermittlungen gegen mehrere ehemalige Manager des Geldinstituts eingeleitet, unter anderem auch gegen den früheren Direktor des Internationalen Währungsfonds Rodrigo Rato. Er gilt derzeit als Spaniens meistgehasster Banker und als Symbol für die Überheblichkeit des gesamten Sektors.

Die Kläger werfen den früheren Managern unter anderem Betrug, Bilanzenfälschung und Unterschlagung vor. Bankia hatte noch im Februar einen Gewinn von fast 310 Milliarden Euro gemeldet, im Mai wurde die Zahl auf ein Minus von drei Milliarden korrigiert. Bankia forderte Finanzhilfen in Höhe von 19 Milliarden Euro an.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.