Eilmeldung

Spanien ist nach wie vor ein Sorgenkind

Spanien ist nach wie vor ein Sorgenkind
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Risikoaufschläge für spanische Staatsanleihen bleiben besorgniserregend hoch. Bei der ersten Auktion nach dem EU-Gipfel stiegen die Zinsen für zehnjährige Anleihen auf 6,4 Prozent. Anfang Juni waren sie noch bei nur rund sechs Prozent gelegen. Auch bei Papieren mit kürzerer Laufzeit blieben die Zinsen auf einer kritischen Höhe. Dennoch konnte Madrid sein Platzierungsziel in Höhe von drei Milliarden Euro letztlich erreichen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.