Eilmeldung

Weitere 11 Banken in Libor-Skandal verstrickt

Weitere 11 Banken in Libor-Skandal verstrickt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Skandal um die Manipulation des Libor-Zinssatzes weitet sich aus. Nach der britischen Barclays-Bank gerieten nun 11 weitere Institute ins Visier der Behörden. Laut Medienberichten handelt es sich dabei um die Deutsche Bank, die Bank of America, die Citigroup, JP Morgan, Credit Suisse, UBS, die Societe General sowie die britischen Institute RBS, HSBC und Lloyds. Schätzungen zufolge könnte die Affäre bis 2014 Kosten von mehr als 11 Milliarden Euro verursachen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.