Eilmeldung

Neue Gewaltwelle in Damaskus und Aleppo

Neue Gewaltwelle in Damaskus und Aleppo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Aus Syriens Hauptstadt Damaskus werden neue Kämpfe gemeldet. Die syrische Armee beschoss erneut von Rebellen gehaltene Stadtteile. Diese Amateuraufnahmen zeigen das Viertel Tadamon nach einem Angriff. Die Regierungsarmee versucht seit mehr als einer Woche, die umliegenden Viertel zu erstürmen. Auch in der Wirtschaftsmetropole Aleppo sind neue Kämpfe ausgebrochen. Hunderttausende Syrer flohen vor den Gefechten.

Der jüngste Gewaltausbruch ereignete sich einen Tag nachdem die UN-Vollversammlung ein Ende der Gewalt gefordert hatte. Zudem wurde der Weltsicherheitsrat für seine Zurückhaltung kritisiert. Die nichtbindende Resolution fordert die Regierungstruppen zum Rückzug auf. Zwölf Länder sprachen sich dagegen aus, darunter China und Russland.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.