Eilmeldung

Girona verschließt die Mülltonnen

Girona verschließt die Mülltonnen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im nordspanischen Girona müssen Supermärkte ihre Abfalltonnen verschließen. Damit will man verhindern, dass weggeworfene Lebensmittel entwendet werden. Angesichts der sich verschlechternden Wirtschaftslage in Spanien suchen immer mehr Menschen in Abfalltonnen nach Essbarem: “Es gibt eine große Zahl an Produkten, deren Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, die weggeworfen werden, obwohl sie noch gefahrlos konsumiert werden können. Diese Waren sind eine große Hilfe, doch die Regionalregierung, die Caritas und die Sozialämter zögern sehr, sie zu nehmen”, sagt Xavier Llompart von der Supermarktkette COMERBAL.

Die Polizei wird die Neuregelung überwachen. Ziel ist es aber vor allem, Menschen zu identifizieren, die nach Lebensmitteln suchen. Sie sollen an soziale Einrichtungen vermittelt werden. Katalonien hat Zentren eingerichtet, in denen Bedürftige verpflegt werden und Lebensmittelkörbe erhalten können.

Die Regionalregierung begrüßt die von der Stadt Girona getroffenen Maßnahme, „wegen der Gesundheitsrisiken und der sozialen Probleme, die mit weggeworfenen Lebensmitteln verbunden sind“.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.