Eilmeldung
This content is not available in your region

Iran warnt vor Flugverbotszone über Syrien

Iran warnt vor Flugverbotszone über Syrien
Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran hat vor der Einrichtung einer Flugverbotszone über Syrien gewarnt; die diene nur der Vorbereitung eines von Israel und den USA geplanten Angriffs auf Syrien. “Wir hören von einer Verschwörung zum Krieg durch die Errichtung einer Flugverbotszone. Die Staaten in der Region müssen wachsam sein”, forderte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Ramin Mehamparast am Dienstag.

Syrische Rebellen verlangen die Errichtung einer Flugverbotszone. US-Verteidigungsminister Leon Panetta erklärte am Montag, Pläne für eine Flugverbotszone hätten nicht höchste Priorität. Ein Flugverbotszone stelle eine äußerst bedeutende politische Entscheidung dar, auf die man sich bislang noch nicht verständigt habe.

In einem Flüchtlingslager in Jordanien haben Flüchtlinge aus Syrien randaliert. Rund 50 der 5.000 Insassen versuchten aus dem Lager zu fliehen, wurden aber von jordanischen Sicherheitskräften unter Einsatz von Tränengas zurückgehalten.

“Im Zelt konnten wir wegen des Staubs nicht schlafen, nicht atmen. Es war ein Fehler hierher zu kommen. Wir sterben langsam. Ich leide an Asthma. Ich kann wegen des Staubs nicht atmen”, klagt Um Milhem nach ihrer Ankunft aus Derra.

Die Flüchtlinge sind mit den Zuständen in dem Lager unzufrieden. Sie klagen über extreme Hitze, Staub und fehlendes Trinkwasser. Das erste Zeltlager für syrische Flüchtlinge in Jordanien wurde mitten in der Wüste eingerichtet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.