Eilmeldung

UN werfen allen Konfliktparteien in Syrien Kriegsverbrechen vor

UN werfen allen Konfliktparteien in Syrien Kriegsverbrechen vor
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach Ermittelungen der Vereinten Nationen begehen alle Konfliktparteien im syrischen Bürgerkrieg Kriegsverbrechen. Einem am Mittwoch in Genf vorgelegten Bericht der vom UN-Menschenrechtsrat berufenen Expertenkommission für Syrien, werden jedoch die mit Abstand schlimmsten und meisten Bluttaten von Anhängern der Regierung verübt. Die Schabiha-Milizen begingen zielgerichtet Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ihr Morden, Foltern, Plündern scheine einer “staatlichen Politik” zu entspringen.

Auch die Rebellen würden gegen das Kriegsvölkerrecht verstoßen. Allerdings erreichten ihre Verbrechnen nicht das Ausmaß, die Häufigkeit und die Schwere der Verstöße der Regierungsanhänger.

Versuche des Westens, eine Verurteilung der Regierung Assad im Weltsicherheitsrat zu erreichen, scheitern am Veto Russlands und Chinas, die das für unausgewogen halten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.