Eilmeldung
This content is not available in your region

Slowenien: Heißluftballon abgestürzt - vier Tote

Slowenien: Heißluftballon abgestürzt - vier Tote
Schriftgrösse Aa Aa

Beim Absturz eines Heißluftballons in Slowenien sind vier Menschen ums Leben gekommen. 28 wurden in Krankenhäuser gebracht, von ihnen schweben sechs noch in Lebensgefahr. An Bord waren neben den beiden Piloten 30 Gäste – einige von ihnen aus dem Ausland.

Das Unglück passierte in der Gemeinde Ig, etwas südlich der Hauptstadt Ljubljana. Augenzeugen berichten, der Ballon habe bei der Landung einen Baum berührt, dann sei er in Flammen aufgegangen.

Offenbar versuchten einige Passagiere, aus dem Korb zu springen. Möglich ist, dass heftige Winde den Ballon in Schwierigkeiten gebracht haben. Bisher gibt es allerdings noch keine offiziellen Angaben zum Unfallhergang.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.