Eilmeldung

Tunesische Sicherheitskräfte umstellen Moschee in Tunis

Tunesische Sicherheitskräfte umstellen Moschee in Tunis
Schriftgrösse Aa Aa

In der tunesischen Hauptstadt Tunis haben etwa Tausend Mitglieder der Sicherheitskräfte eine Moschee umstellt, in der sich der Anführer einer extremistischen islamischen Gruppe versteckt hält.
Saif Allah Benahssine wird vorgeworfen, an den gewalttätigen Protesten gegen das im Internet verbreitete anti-islamische Video am Freitag beteiligt gewesen zu sein.

Benahssine ist der Anführer des tunesischen Arms von Ansar al-Sharia, einer islamistischen Gruppe, die zu den Protesten aufgerufen hat. Seine Anhänger bestreiten, dass er etwas mit den gewalttätigen Zusammenstößen zu tun hatte.

Zwei Menschen wurden getötet und etwa 30 verletzt, als die Polizei in der vergangenen Woche das Feuer auf Randalierer eröffnete, die die US-Botschaft in Tunesien stürmten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.