Eilmeldung
This content is not available in your region

Shebab-Miliz gibt Hafenstadt Kismayo auf

Shebab-Miliz gibt Hafenstadt Kismayo auf
Schriftgrösse Aa Aa

In Somalia hat die radikalislamische Shebab-Miliz die letzte noch unter ihrer Kontrolle stehende Stadt aufgegeben. Nach einem Angriff von Truppen der Afrikanischen Friedenstruppe unter Führung Kenias zogen sich die Rebellen aus der Hafenstadt Kismayo
im Süden des Landes zurück.

Für die Islamisten hatte Kismayo eine besondere Bedeutung: Sie finanzierten sich unter anderem aus Steuern, die sie im Hafen erhoben.

Die Shebab-Miliz kontrolliert weiterhin große Landstriche im Süden und im Zentrum Somalias.
Sie kooperiert mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida
und will in Somalia einen islamischen Gottesstaat verwirklichen.