Eilmeldung
This content is not available in your region

Südkorea rüstet gegen den Norden auf

Südkorea rüstet gegen den Norden auf
Schriftgrösse Aa Aa

Vor allem abschrecken will Südkorea mit einer neuen Raketengeneration. Die Reichweite der Raketen werde von derzeit 300 auf 800 Kilometer ausgedehnt, sagte der Nationale Sicherheitsberater Chun Yung Woo. Das habe man mit den Vereinigten Staaten vereinbart.

Die neuen Rakten können das gesamte Gebiet Nordkoreas erreichen. Und Teile Chinas, Russlands und Japans.

Chun Yung Woo:

“Der wichtigste Grund für die neue Raketen-Leitlinie ist: Unsere Regierung will Nordkoreas Provokationen verhindern. Wenn Nordkorea uns angreift oder provoziert, werden wir die Atomraketen Nordkoreas frühzeitig außer Gefecht setzen.”

Süd- und Nordkorea sind dem Koreakrieg Anfang der 1950er Jahre offiziell im Kriegszustand. Sollten Kämpfe ausbrechen, wird Südkoreas Armee den Amerikanern unterstellt.

Nach einer Phase des Tauwetters um 2010 wird auf beiden Seiten wieder gedroht: Nordkorea erklärte sich im April offiziell zur Atommacht.
Und will eine Interkontinentalrakete des Typs „Taepodong-2“ entwickeln, die, mit einem Atomsprengkopf bestückt, bis zur Westküste der USA fliegen kann.

Mit Reuters, AFP

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.