Eilmeldung
This content is not available in your region

Pussy Riot: Einmal Freiheit, zweimal Straflager

Pussy Riot: Einmal Freiheit, zweimal Straflager
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Berufungsgericht in Moskau hat eines der Mitglieder der Punkband Pussy Riot auf Bewährung freigelassen. Die 30jährige Jekaterina Samuzewitsch konnte unter Applaus das Gerichtsgebäude verlassen. Die anderen zwei Frauen, beide sind Mütter von Kleinkindern, müssen dagegen tatsächlich für zwei Jahre ins Straflager. Im August waren die drei Frauen verurteilt worden, weil sie in einer Kirche ein sogenanntes Punkgebet gegen Kremlchef Wladimir Putin aufgeführt hatten. Das Urteil in erster Instanz wegen Rowdytums und der Verletzung der Gefühle von Gläubigen war international auf Kritik gestoßen.